Stereokanal Podcast Folge 6: White Elbisch Trash for Dummys

Kategorie : Folgen
Stereokanal Podcast Folge 6: White Elbisch Trash for Dummys

In Folge 6 des Stereokanal Podcast spitzt sich die Lage zwischen Christoph und Flo dramatisch zu. Ohne Rücksicht auf Gehörverlust hat Flo ein Master-Desaster mitgebracht. Christoph bleibt seiner äußerst zweifelhaften Albenwahl treu. Elbsiche Klänge beruhigen die passiv aggressive Stimmung während ein Hiphop-Klassiker erneut für kontroverse Diskussionen sorgt.

Definierte Texte treffen undefinierte Klänge

Bereits im Vorfeld der fünften Stereokanal Folge moppert Christoph ordentlich an der Musikauswahl seines klangerfahrenen Kollegen rum. In der Sendung kommt es dann zum Showdown. Während Flo die textliche Tiefe des neuen Prinz Pi Albums “Im Westen nichts Neues” betont, echauffiert sich Christoph zurecht über die wirklich miese Soundqualität der Platte. Da kann selbst Flo mit gekonnten politischen Ablenkungsmanövern nichts mehr retten.

Prinz Pi - Im Westen nichts Neues

Musik für Menschen in der Midlifecrisis

Die gereizte Stimmung überträgt sich auch auf Christophs Albumswahl. Flo macht sich ernsthaft Sorgen um den Gemütszustand seines Mitstreiters und stellt sanftmütig die Frage nach einer Midlifecrisis. Die zwar musikalisch anspruchsvollen aber dennoch depressiven Klänge des neuen Albums “Love” von vom deutschen Musikprojekt Get Well Soon lassen es befürchten. Ebenso die Tatsache, dass der sonst frohmütige Rheinländer bereits die dritte Scheibe mitbringt, die psychische Probleme vermuten lässt. Nach kurzer Zeit gibt Christoph Entwarnung: Er bereut seine Auswahl, widerspricht Flo jedoch wehement bei der Definition des Begriffs “Psychedelisch”.

Get Well Soon - Love

Kommerzschmerz auf Deutsch, Elbisch und Quechua

Premiere bei Stereokanal: Die beiden Macher haben sich erstmals ein Album ausgesucht, das teilweise in einer Fremdsprache geschrieben wurde, deren Christoph und Flo nicht mächtig sind. Nein, hier soll es nicht um die unterirdischen Französisch-Kenntnisse von Christoph gehen. Es handelt sich um die seltene Fantasiesprache “Elbisch”. Das neue Album von Oonagh mit dem elbischen Namen “Aeria” bietet darüber hinaus Ausflüge ins Reich der Panflöte und der Indianersprache “Quechua”. An Ende ist das eh egal, denn erzählt wird in allen Sprache der selbe Kram.

Oonagh - Aeria

Die dunkle Seite des White Trash

Nachdem sich Christoph und Flo in dieser Stereokanal Folge ähnlich wie East- und Westcoast in den späten 1990er Jahren verbal zerfleischen, liegt alle Hoffnung auf einem Weißbrot. Doch die Besprechung des 2000 erschienenen Rap-Klassikers “Marshall Mathers LP” von Eminem ist alles andere als versöhnend. Während Flo glaubhaft vermittelt, warum das dritte Album des Ausnahmekünstlers durch atmosphärische Dichte überzeugt und neue Maßstäbe setzt, wirkt Christoph erstaunlich gleichgültig. Liegt das vielleicht am übermäßigen Konsum psychedelischer Musik oder doch daran, dass amerikanischer Rap für den Rheinländer genrefremd ist? Wie auch immer, Flo redet sich um Kopf und Kragen um eines der besten Rapalbum aller Zeiten zu würdigen.

Eminem - Marshall Mathers LP

Stereokanal Podcast – Playlist Folge 6

Unsere musikalischen Empfehlungen aus Folge 6:

Stereokanal Podcast abonnieren

Stereokanal ist DER kritische Musikpodcast mit dem Christoph und dem Flo. In regelmäßigem Turnus (ca. alle 14 Tage) besprechen wir zwei aktuelle Alben, ein genrefremdes Album sowie einen Klassiker. Darüber hinaus findet ihr auf unserer Website stereokanal.net Infos zur jeweiligen Episode und zu den besprochenen Alben.

Ihr könnt uns auch auf Facebook folgen: facebook.com/stereokanal

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*