Stereokanal Podcast Folge 3: Dampfende Weisheiten

Kategorie : Folgen
Stereokanal Podcast Folge 3: Dampfende Weisheiten

In Folge 3 des Stereokanal Podcasts fechten Christoph und Flo musikalische Differenzen am Beispiel aktueller Veröffentlichungen aus und versöhnen sich schließlich über einem der schlimmsten Machwerke der deutschen Musikgeschichte und einem Klassiker der Neuzeit.

 

 

Vielversprechender Newcomer oder populäre Eintagsfliege?

Ist Kelvin Jones eine der sympathischsten Neuererscheinung auf dem Popradar oder nur ein weiterer Sänger, der mit seiner Gitarre die Welt erobern will und kläglich an den Mechanismen der Branche scheitern wird? Mit seinem Debüt-Album “Stop The Moment” und der Singleauskopplung “Call You Home” hat der 20-jährige Jones bereits das ein oder andere Ohr verzaubern können. Wie wichtig und künstlerisch anspruchvoll das Erstlingswerk in der Karriere des jungen Musikers retrospektiv sein wird, bleibt abzuwarten.

Kelvin Jones - Stop The Moment

 

Schön sein. Und ein bisschen obszön sein.

Wenn Dan Auerbach, seines Zeichens Produzent der Black Keys, den Schaffensprozess eines Albums mitbegleitet , dann spricht das in der Regel für einen facettenreichen Output mit künstlerischem Anspruch und rotzig klirrenden Sound-Arrangements. All das findet sich auf dem vierten Studioalbum von Cage The Elephant wieder – zumindest stellenweise. “Tell Me I’m Pretty” ist schön (verschroben) und klingt manchmal sogar ein bisschen obszön. Und solltet ihr den Christoph mal auf der Straße treffen, fragt ihn bitte nicht nach dem Album-Cover.

Cage The Elephant - Tell Me I'm Pretty

 

Musikalische Dampflockfahrt Richtung Abgrund

Dampfend setzt sich die Maschinerie in Bewegung. Man hört Zischen, Quietschen und das Klappern verrosteter Stahlträger, die  unter größtem Wiederstand jammernd ihre letzte Fahrt antreten. So in etwa lässt sich die Stimmung vom MTV Unplugged des Grafen (Unheilig) beschreiben. Die Instrumente klingen eingerostet, das Publikum ist nur ein Widerhall seiner selbst. Auf den letzten Metern keucht der Graf ohne Tempoänderung zu Grabe, wohl wissend dass der Sarg bereits in Olymp der deutschen Musikgeschichte aufgebahrt ist. Für ihn soll’s, verpackt in die Lüge eines Akkustik-Sets, noch einmal rote Rosen regnen. Was ankommt, ist ein ausdrucksloser Hauch des Todes mit bittersüßer Freude über ein Schwergewicht, das nun endlich museumsreif ist.

Unheilig MTV Unplugged

 

Kompromisslos perspektivlos

Auch wenn Caspers drittes Studioalbum “XOXO” erst viereinhalb Jahre alt ist, steht eines fest: Es ist ein Klassiker. Die konzeptionelle Herangehensweise ist grenzüberschreitend, die Musik zeigt paradoxerweise in ihrer Perspektivlosigkeit wahrlich neue Wege auf. Es geht eben nichts über Künstler, die über den Tellerrand hinausdenken, kompromisslos ehrlich sind und erfrischend unkommerziell Musik machen, damit sie kommerziell erfolgreich wird.

Casper XOXO

 

Stereokanal Podcast – Playlist Folge 3

Unsere musikalischen Empfehlungen aus Folge 3

 

Stereokanal Podcast abonnieren

Stereokanal ist DER kritische Musikpodcast mit dem Christoph und dem Flo. In regelmäßigem Turnus (ca. alle 14 Tage) besprechen wir zwei aktuelle Alben, ein genrefremdes Album sowie einen Klassiker. Darüber hinaus findet ihr auf unserer Website stereokanal.net Infos zur jeweiligen Episode und zu den besprochenen Alben.

Ihr könnt uns auch auf Facebook folgen: facebook.com/stereokanal

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*